Archiv für den Monat: Mai 2017

Hochzeit von Christian und Melanie Böhm

Am 27. Mai 2017 feierten unsere langjährigen Musikerkollegen Christian und Melanie Böhm bei traumhaftem Wetter ihre Hochzeit.
Wir statteten dem Brautpaar dabei einen Überraschungsbesuch ab und marschierten mit ihnen zum Lembacher Standesamt, wo sich die beiden das Ja-Wort gaben.
Anschließend ging es im kleineren Kreis mit dem Bus nach Gramastetten, wo die Hochzeit im Köglerhof bei malerischer Kulisse mit Bio-Spezialitäten aus eigenem Hause ausklang.

Für die richtige Stimmung sorgten dabei die „Mühlholztaler“ und später am Abend die jüngere Generation aus der „Stritzlmüh“.

Liebe Melanie, lieber Christian, wir wünschen euch auf diesem Wege nochmals alles Gute für euren neuen Lebensabschnitt und hoffen, dass ihr noch lange ein Teil unserer Gemeinschaft bleibt!

Bericht: Markus Hofer

JO! LeNi beim Landes-Jugendorchester-Wettbewerb

Viele Punkte, zufriedene Jungmusiker und ein Fachgespräch mit einer hochkarätigen Jury waren der Lohn für die intensive Probenarbeit

Am Samstag, 13. Mai durften wir –  das Jugendorchester JO! LeNi – den Bezirk Rohrbach beim Landes-Jugendorchester-Wettbewerb in Gunskirchen vertreten. Insgesamt stellten sich 13 Jugendorchester aus ganz Oberösterreich bei diesem Wettbewerb der hochkarätigen Jury rund um Thomas Asanger, Gerald Oswald und Andreas Simbeni.

Mit sehr guten 80,67 von möglichen 90 Punkten erreichten wir ein Spitzenergebnis!

Unser Jugendorchester besteht derzeit aus 35 motivierten JungmusikerInnen aus Lembach und Niederkappel und neuerdings dürfen wir auch junge musikbegeisterte Putzleinsdorfer in unserem Orchester begrüßen.

Mit Freude dürfen wir JO! LeNi-Jugendreferenten Nicki Leitenmüller, René Lindorfer und Arnold Falkner sagen, dass unsere jungen Musiker bereits nach der Vorbereitung auf diesen Landes-Jugendorchester-Wettbewerb den Gewinn der persönlichen Weiterentwicklung am eigenen Instrument, im Zusammenspiel mit anderen Jungmusikern und die Erfahrung des gemeinsamen Musizierens im Jugendorchester aufweisen konnten.

Die Qualität und die Begeisterung an der Blasmusik hat vor allem bei Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren eine steile Aufwärtskurve erlebt. Dank des vielfältigen Angebotes der regionalen Musikschulen kann dies ermöglicht werden.

Weiters ist die gute Zusammenarbeit mit dem Bezirksjugendreferat hervorzuheben. Die engagierten Bezirks-Jugendreferenten Christine Niedersüss, Philipp Karlsböck und Johanna Andexlinger sind um ein vielfältiges musikalisches Angebot – Musik in kleinen Gruppen, Jugend-Wertungsspiele, Music-Summer-Camp etc. – für unsere Nachwuchsmusiker bemüht.

Ausrückungs-Marathon am ersten Mai-Wochenende

Richtig viel Zeit zum Verschnaufen gab es nach dem Frühlingskonzert nicht, standen doch am darauffolgenden ersten Mai-Wochenende 4 Ausrückungen vor der Tür. Nur gut, dass die Musiker durch die intensiven Probenarbeiten für das Konzert noch mit ausreichend Ansatz versehen waren…

Los ging es am 28. April mit einer abendlichen Gedenkmesse für die verstorbenen Mitglieder des Kameradschaftsbundes und der Musikkapelle. Hierzu marschierten wir gemeinsam mit dem Kameradschaftsbund in die Kirche, wo wir die Messe musikalisch als Chor gestalteten. Im Anschluss gedachten wir am Kriegerdenkmal den Gefallenen der beiden Weltkriege. Schließlich spielten wir die Mitglieder des Kameradschaftsbundes ins Gasthaus Altendorfer, wo sie ihre Jahreshauptversammlung abhielten. Auch diese wurde musikalisch durch eine kleine Abordnung der Musikkapelle umrahmt.

Nach einem Ruhetag stand am Sonntag, den 30. Mai, die örtliche Erstkommunion am Programm. Dazu begleiteten wir die Kinder mit feierlicher Marschmusik in die Kirche, wo sie das erste Mal die heilige Kommunion empfangen haben. Der Gottesdienst wurde von unserer Jugendmess-Koryphäe Nicki Leitenmüller musikalisch gestaltet. Gesanglich wurde sie hierbei vom Musikverein lautstark unterstützt. Ebenfalls mit von der Partie war die Band des Lembacher Jugendchors S(w)inging Acts. Als besonderes Highlight kam schließlich auch ein extra für diesen Anlass zusammengestelltes „Steirische“ – Ensemble, bestehend aus Andrea Altendorfer, Doris Webinger und dem frisch gebackenen Ehrenkapellmeister Norbert Hofer, zum Einsatz. Im Anschluss umrahmten wir das Foto-Shooting der Erstkommunionkinder, bevor wir die Instrumente für ein paar Stunden weglegten.

Am Abend desselben Tages wurde es Zeit, den Lembacher Maibaum aufzustellen. Hierbei durfte die Musikkapelle natürlich auch nicht fehlen. Traditionellerweise wird der Maibaum mit klingendem Spiel vom Lembacher Altenheim bis zum Marktplatz gezogen. Diese Aufgabe hatten dieses Jahr 4 Huskys zu erledigen, welche die Tiere von „Husky Draxler“ aus Aigen-Schlägl auch mit Bravour meisterten. Im Anschluss an das Aufstell-Prozedere musizierten wir noch etwas und ließen den Abend bei Leberkäs-Semmerl und Kracherl gemütlich ausklingen.

Zu lange dürfte es beim Maibaum-Aufstellen bei den meisten Musikanten vermutlich nicht geworden sein, stand doch am nächsten Tag der Abendgruß am Programm. Hierbei marschierten wir ca. 3 Stunden lang durch den Ort und beglückten die Bewohner mit unserem Spiel. Kulinarisch verpflegt wurden wir dabei von den Familien Leitenmüller, Anreither, Schinkinger und Ranetbauer, bei welchen wir uns auf diesem Weg nochmals sehr herzlich bedanken möchten.

Bericht: Markus Hofer