Archiv für den Monat: März 2018

Aber Hallo – jetzt geht`s ab!

… für die Musikerinnen und Musiker. Am 14. April steht das Frühlingskonzert des Musikvereins auf dem Terminkalender. Darum fand Kapellmeister Benedikt Falkinger, dass die Probentätigkeit nun ein wenig intensiviert werden muss. Und flugs war auch schon ein Probentag fix geplant.

Samstag, 24. März hieß es, trotz Zeitumstellung, um 9.00 Uhr „Habt Acht!“ für die Aktiven. Zweieinhalb Stunden Registerproben in drei Gruppen (Holzbläser, tiefes und hohes Blech) nur unterbrochen von einer kurzen Kaffeepause (Danke an die Kuchenbäcker Jana und Michelle), hatten die Musikanten so geschafft, dass sie froh waren um 12.00 Uhr in die Mittagspause gehen zu dürfen.

Ein gemeinsames Mittagessen im GH Altendorfer sorgte für Erholung und Entspannung. Kurz vor 14.00 Uhr ging es wieder los. Nach einer lustigen Gesangsprobe wurden noch 3 Stücke gespielt. „Mehr geht nicht mehr……“,  befand Kapellmeister Benedikt und ließ es gut sein.

Ganz sicher anstrengende, aber auch lohnende Stunden für die, die Zeit fanden mit zu musizieren. Herzlichen Dank. Und natürlich auch ein großes Dankeschön an alle, die vorne standen und uns in die richtige Richtung „dirigiert“ haben (Benedikt Falkinger, Rene Lindorfer und Michael Kneidinger v. MV Neufelden).

Der Grund für diesen Probentag ist, wie oben schon erwähnt, unser alljährliches Frühlingskonzert. Heuer findet es am 14. April 2018 um 20 Uhr in der Alfons-Dorfner-Halle statt.
Wir freuen uns sehr auf euer Kommen!

Bericht: Andrea Richtsfeld

Jo Leni! verwirrt Besucher beim MV-Niederkappel-Konzert

Einen starken Auftritt lieferte unser Jugendorchester JO Leni! beim Konzert des MV Niederkappel am 10. März in der Alfons-Dorfner-Halle. Wir waren, das müssen wir anmerken, zunächst aber einmal einigermaßen verwirrt. Angekündigt laut Programm war Musik von den Miserablen (Music from Les Miserables). Dann hörten wir aber JO Leni! und müssen sagen: Nichtmiserabel ist eine Untertreibung, es war absolut toller Sound. Das zweite Stück war dann ebenso toll performt und auch vom Titel her nachvollziehbar. Gimme some lovin‘ von den Blues Brothers. JO Leni! war dann auch noch an der Zugabe des großartigen Konzertes beteiligt. Gemeinsam mit dem MV Niederkappel wurde frei übersetzt „Lobet Gott denn es regnet Männer“ (It’s raining men, hallelujah) zum Besten gegeben. Bitte, liebe LeserInnen, macht Euch da selbst einen Reim drauf. Unsere Jungmusiker waren jedenfalls wunderbar! Das bestätigen unter anderem auch die Konzertbesucher Jo (12) und seine Schwester Leni (14). Einhelliger Kommentar: Nice.

Der nächste Auftritt von JO Leni! ist am Samstag, 14. April, beim Konzert des MV Lembach (Alfons-Dorfner-Halle). Wir sind gespannt!

Bericht: Florian Wakolbinger