Diese Leckerbissen schmeckten allen!

Ein besonders musikalisches Restaurant besuchten ca. 100 Volksschulkinder am Dienstag, 29. Mai in der Alfons-Dorfner-Halle. Das „TÄTÄRÄ“!
Kennt ihr nicht? Schade – da gab es lauter tolle Gerichte z.B. das besonders scharfe „Trompetengulasch“. Serviert wurden all die leckeren musikalischen Gerichte von den fünf Musikern der Gruppe „Quintett-tere-tää“.
Mit vielen lustigen Bewegungseinlagen (vom Popowackelsong bis zum Krakenfang-Ruderausflug) für die Kinder und besonders tollen Musikstücken (die Eisprinzessin war der Hit) unterhielten sich die Kinder, aber auch die anwesenden Erwachsenen ganz ausgezeichnet.
Initiiert von JoLeNi, organisiert vom MV Lembach und konsumiert von den VS Lembach und Niederkappel war das Ganze als Werbemaßnahme für „Blechblasinstrumente“ gedacht.
Na hoffentlich wirkt`s auch. Also nichts wie hin zur Musikschule!

….und schon war er weg!

Dabei hätten wir ihm bereits den Marsch geblasen. Wem? Natürlich dem Maibaum, der mit tüchtiger Unterstützung von Seiten der Musikkapelle am Montagabend aufgestellt worden war. Half alles nichts! Der Gute fristete nur ein kurzes Leben und liegt nun etwas mitgenommen neben der AD-Halle.

Das war aber nur ein Event für die Musiker(innen) in der ersten Maiwoche. Nachdem am Freitag nach der Gedenkmesse für die verstorbenen Musiker im GH Kislinger ein neuer Musikvereinsvorstand gewählt worden war, folgte das Maibaumaufstellen. Verfolgt wurden wir im heurigen Jahr von einigen Alpakas. Das hieß, wir konnten unbeschwert aufspielen.

Am Dienstag, 1. Mai trafen sich um 17.00 Uhr alle bewegungshungrigen Musikanten um die 1. Tour des Abendgrußes in Angriff zu nehmen. Die Süd-Ostroute führte uns ca. 6 km durch das Ortsgebiet. Wir möchten allen, die uns eine Spende zukommen ließen recht herzlich danken.

Besonders Danke sagen wir den Familien Leitenmüller und Anreither/Ranetbauer/Schinkinger, die sich jedes Jahr bereit erklären, uns bei unserem Rundgang Herberge zu geben. Nach ca. 3 Stunden war es geschafft und wir machten uns unter der Stabführung von Anwärterin Kathi Falkinger auf den Heimmarsch.

Endpunkt der umtriebigen Woche war Florianisonntag. An diesem Tag dürfen wir die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zur Kirche geleiten. Gott sei Dank mussten wir die noch nicht beim neuen Zeughaus holen. Wie ihr seht wurden diese Woche eifrig Musikhemden gewaschen und gebügelt.

Bericht: Andrea Richtsfeld

Ein großes Dankeschön …

… sagen wir der Sparkasse Mühlviertel West – Bankstelle Lembach – und der Zahntechnik Dr. Eric Kepplinger für die Spende einer Flöte an den Musikverein im Rahmen des Frühlingskonzertes.

Übergeben wurde das neue Instrument im Wert von ca. 3.000 Euro an Flötistin Sabine Grobner. „Da geht das Musizieren noch mal so gut“, freute sie sich mit Obfrau Dietl, SMW-Zweigstellenleiter Wolfgang Nigl und  Fr. Petra Kepplinger.

Da war der Bär los!

Vor diesmal leider nicht ganz voll besetzter AD-Halle präsentierten sich am Samstag, 14. April die Musiker und Musikerinnen beim alljährlichen Frühlingskonzert des Musikvereins.

Kapellmeister Benedikt Falkinger hatte im ersten Teil des Abends einen Mix aus leicht beschwingter Kost und eleganten Konzertstücken zusammengestellt. So konnte das Selbstwahlstück von der Konzertwertung im November „The witch and the saint“ wieder viele begeistern.

Ehe die Zuhörer von Moderatorin Andrea Zaglmair mit einem tollen Konzertmarsch in die Pause gebeten wurden, holte Obfrau Eva Dietl Musiker vor den Vorhang, die in diesem Jahr eine Ehrung vom Blasmusikverband erhalten hatten:
15 Jahre Musikertätigkeit: Agnes Falkinger, Andreas und Markus Hofer
25 Jahre Musikertätigkeit: Andrea Altendorfer und Andrea Richtsfeld
Verdienstkreuz in Silber: Reinhard Richtsfeld

Bürgermeister Herbert Kumpfmüller schloss sich in seiner Rede den Glückwünschen d. Vereinsleitung an.

Nach der Pause spielte das Jugendorchester Lembach/Niederkappel JOLENI unter der Leitung von Nicole und Rene groß auf.

Danach wurde es elegant – fetzig.
Elegant beim Walzer Nr. 2, bei dem sich Saxophon-Neuling Michelle Huber beim Solo ziemlich geschickt anstellte und fetzig mit Gastsänger Bernhard Grubinger, einem Musikkameraden unseres Kapellmeisters. Der ließ es bei Uptown Funk so richtig krachen. Das gelang dementsprechend, weil Beleuchter Erich auch so richtig die Post abgehen ließ.

Zuletzt – ja – zuletzt besuchte uns noch Balu, der Bär aus dem Dschungelbuch. Diesmal sogar mit Schürze, damit er seine mitgebrachten Süßigkeiten unterbringen konnte. Oder war es doch der Hustinettenbär? Egal! Mit „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ verabschiedete sich die Kapelle nach einem gelungenen Konzertabend.

Anschließend ließen Musiker und Publikum den Abend mit „Bradlmusik“ und Gesang und viel Gemütlichkeit ausklingen.

Danke an alle, die Zeit fanden uns zuzuhören.

Bericht: Andrea Richtsfeld

Aber Hallo – jetzt geht`s ab!

… für die Musikerinnen und Musiker. Am 14. April steht das Frühlingskonzert des Musikvereins auf dem Terminkalender. Darum fand Kapellmeister Benedikt Falkinger, dass die Probentätigkeit nun ein wenig intensiviert werden muss. Und flugs war auch schon ein Probentag fix geplant.

Samstag, 24. März hieß es, trotz Zeitumstellung, um 9.00 Uhr „Habt Acht!“ für die Aktiven. Zweieinhalb Stunden Registerproben in drei Gruppen (Holzbläser, tiefes und hohes Blech) nur unterbrochen von einer kurzen Kaffeepause (Danke an die Kuchenbäcker Jana und Michelle), hatten die Musikanten so geschafft, dass sie froh waren um 12.00 Uhr in die Mittagspause gehen zu dürfen.

Ein gemeinsames Mittagessen im GH Altendorfer sorgte für Erholung und Entspannung. Kurz vor 14.00 Uhr ging es wieder los. Nach einer lustigen Gesangsprobe wurden noch 3 Stücke gespielt. „Mehr geht nicht mehr……“,  befand Kapellmeister Benedikt und ließ es gut sein.

Ganz sicher anstrengende, aber auch lohnende Stunden für die, die Zeit fanden mit zu musizieren. Herzlichen Dank. Und natürlich auch ein großes Dankeschön an alle, die vorne standen und uns in die richtige Richtung „dirigiert“ haben (Benedikt Falkinger, Rene Lindorfer und Michael Kneidinger v. MV Neufelden).

Der Grund für diesen Probentag ist, wie oben schon erwähnt, unser alljährliches Frühlingskonzert. Heuer findet es am 14. April 2018 um 20 Uhr in der Alfons-Dorfner-Halle statt.
Wir freuen uns sehr auf euer Kommen!

Bericht: Andrea Richtsfeld

Jo Leni! verwirrt Besucher beim MV-Niederkappel-Konzert

Einen starken Auftritt lieferte unser Jugendorchester JO Leni! beim Konzert des MV Niederkappel am 10. März in der Alfons-Dorfner-Halle. Wir waren, das müssen wir anmerken, zunächst aber einmal einigermaßen verwirrt. Angekündigt laut Programm war Musik von den Miserablen (Music from Les Miserables). Dann hörten wir aber JO Leni! und müssen sagen: Nichtmiserabel ist eine Untertreibung, es war absolut toller Sound. Das zweite Stück war dann ebenso toll performt und auch vom Titel her nachvollziehbar. Gimme some lovin‘ von den Blues Brothers. JO Leni! war dann auch noch an der Zugabe des großartigen Konzertes beteiligt. Gemeinsam mit dem MV Niederkappel wurde frei übersetzt „Lobet Gott denn es regnet Männer“ (It’s raining men, hallelujah) zum Besten gegeben. Bitte, liebe LeserInnen, macht Euch da selbst einen Reim drauf. Unsere Jungmusiker waren jedenfalls wunderbar! Das bestätigen unter anderem auch die Konzertbesucher Jo (12) und seine Schwester Leni (14). Einhelliger Kommentar: Nice.

Der nächste Auftritt von JO Leni! ist am Samstag, 14. April, beim Konzert des MV Lembach (Alfons-Dorfner-Halle). Wir sind gespannt!

Bericht: Florian Wakolbinger

JO! LeNi on Ice

Am Mittwoch in den Semesterferien hieß es für die jungen Nachwuchsmusikanten aus Lembach und Niederkappel „Tausche Musikinstrument gegen Eislaufschuhe.“ Nachdem zu Beginn des Jahres gleich ein Highlight – Kirchenkonzert in Niederkappel – auf dem Programm stand, wofür intensiv geprobt wurde, überlegten sich die Jugendreferenten Nicki, René und Arno als kleines Dankeschön ein sportliches Freizeitprogramm.

Die Kinder bestätigten sofort, dass die Linzer Eishalle ein Publikumsmagnet ist. Eifrig wurden viele Runden auf den Kufen gezogen. Diverse Kunststücke wurden probiert und auch lässige Spiele auf Eis spielten wir gemeinsam. Den einen oder anderen kleinen Sturz verkrafteten die Kids mit Lockerheit. Frei nach dem Motto: hinfallen – abputzen – aufstehen – weiterlaufen erlebten wir zusammen einen tollen Nachmittag. Dass so ein sportlicher Nachmittag den Hunger weckt ist wohl klar. Diesen stillten wir bei Mc Donald´s. Mit vollgefüllten Bäuchen ging´s wieder ab nach Hause. Es war ein toller Ausflug für Klein und Groß!

Unsere nächsten Auftritte:
– Sa, 10. März 2018 beim Konzert des MV Niederkappel
– Sa, 14. April 2018 beim Frühlingskonzert des MV Lembach

Das 1. JO! LeNi Kirchenkonzert – ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 7. Jänner 2018, zeigten unsere Jungmusiker aus Lembach und Niederkappel, dass sie auch in der Kirche unsere Zuhörer begeistern können. Die Premiere für das erste Kirchenkonzert von JO! LeNi fand gleich in einem wunderbaren Ambiente – nämlich im Mühlviertler Dom in Niederkappel statt. Mit einem sehr bunten und kurzweiligen Programm verzauberten unsere Jungmusiker das Publikum. Traditionelle Kirchenlieder wurden gekonnt mit Stücken aus Film und Musical kombiniert und mit wunderschönen Gesangsstücken aufgewertet. Vielen Dank an Barbara Bumberger aus Niederkappel für die perfekte Moderation!